Der »Labradoodle« – Kurz und Knapp

By on 2. März 2017


Hybridhunde - Der Labradoodle

Hybridhunde – Der Labradoodle


.

.
Der Labradoodle ist einer der am weitesten verbreiteten Hybrid-Hunde. Als Kreuzung zwischen Labrador und Großpudel wurde er Ende der 80er Jahre erstmalig gezüchtet. Der bemerkenswerte Vorteil des Labradoodles ist neben seiner hervorragenden Familientauglichkeit, die Tatsache, das er einem sehr geringeren Fellwechsel unterliegt und somit sehr gut für Hundehaar-Allergiker geeignet ist. Die Größe des Labradoodles liegt bei ca. 54 bis 65 cm, bei einem Gewicht von 25 bis 30 Kilogramm. In Australien, dem Geburtsland dieser Hybridrasse, wurde 1998 sogar der Australian Labradoodle Association (ALA) gegründet. Der Verband bemüht sich seitdem um eine Anerkennung des Rasseverbandes FCI. Den Labradoodle gibt es in allen nur erdenklichen Farbspielen. Sein Charakter entspricht fast genau zu gleichen Teilen dem Labrador und Pudel, was ihn zu einem außergewöhnlichen Familienhund macht.

 

 

Teile dies mit deinen Freunden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen