Bitte nicht die Shibas in der Wand füttern

By on 7. August 2016

.


.

Was zu Beginn wie eine tolle Idee aussah, wandelte sich schnell in eine allzu kalorienreiche Problemsituation.

Im japanischen Nagasaki hatte ein Hunde- und Gartenbesitzer eigentlich eine richtig gute Idee. Er ließ in die Betonwand seines Gartens drei kleine Löcher für seine Hunde mauern, damit diese mt einem einfachen Blick das Geschehen auf dem Gehweg und der angrenzenden Strasse beobachten konnten. Die drei Shiba Hunde waren hellauf begeistert – leider auch die Nachbarn und vorbeilaufenden Passanten. Etliche Fussgänger gaben den Hunden nicht nur Hundeleckerchen sondern auch Süßigkeiten. Ein paar mal bekamen die drei inzwischen leicht verfressenen und übergewichtigen Shibas dolle Bauchschmerzen.

In seiner Not brachte Herrchen jetzt ein Schild an der Mauer an, dass ausdrücklich darum bittet, die Hunde nicht zu füttern – mit Erfolg, die Hunde haben wieder ein paar Kilo runter und keine Magenprobleme mehr, sie haben trotzdem viel zu sehen und die Fussgänger drei niedlich-neugierige Fellnasen zum streicheln.

hund-shiba-news-001

hund-shiba-news-002

Auf dem Schild steht: „Bitte nicht füttern, weil das echt Bauchschmerzen verursacht“

hund-shiba-news-003

.

Teile dies mit deinen Freunden

 
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen